Für den 16. Februar um 17. 30 Uhr hat das Bezirksamt eine digitale Infoveranstaltung von Stadtrat Oltmann und Euref-Chef Müller angekündigt. Interessierte können die Einwahldaten (GoTooMeeting) über das Büro von Herrn Oltmann (stadtbau@ba-ts.berlin.de) oder per Telefon anfragen: (030) 90277-2261. Hier die offizielle Ankündigung: Link

BI bietet Dialog an

Da Herr Müller erst kürzlich in der Berliner Morgenpost fälschlicherweise behauptet hat, dass er mehrfach versucht habe, “mit der Bürgerinitiative in einen Dialog zu treten”, haben wir in einer Mail vom 2. Februar Herrn Oltmann und Herrn Müller vorgeschlagen, die Gelegenheit zu diesem Dialog zu nutzen. Eine angemessene Beteiligung in Form eines 5-minütigen Redebeitrags würde die Ernsthaftigkeit des Dialog-Willens vielleicht beweisen. Bisher (Stand 6. Februar) gibt es keine Antwort.

Edit: Am 10. Februar gab es eine Antwort: Die BI Gasometer retten! erhält wie gewünscht fünf Minuten Rederecht.

2 Gedanken zu „Infoveranstaltung von Oltmann und Müller – BI bietet Dialog an“
  1. Es ist interessant, dass Leere unerträglich ist – ein Leerraum, der kein Geld bringt, zwecklos scheint. So wie das Tempelhofer Feld. Die Weite der Gedanken trifft auf die Enge der kommerziellen Ausnutzung . Kurzfristig, denn hier geht es doch nur um die Verkaufserlöse. Warum baut die DB nicht am
    Südkreuz? Das würde Sinn machen. Es gilt, die wahren Interessen aufzudecken. Ganz schwache Leistung vom Denkmalsschutz und ein – GRÜNER BAUSTADTRAT? Ha- wohl eher nicht. Wie kann man seine Ideale derartig umfassend verkaufen !!

  2. Ein sehr schöner Vergleich von Esther Kemps. Jeder der mal unten in den Wasserbecken des Gasometers mal Stand, als noch keine Kuppel für eine Fernsehshow die Sicht versperrte, hat diese Leere genießen können mit einem weiten Blick hinauf an dem Stahlgerüst entlang in den Himmel, ungestört von jeglicher Ablenkung ringsherum. Das hat was von der Weite auf dem Tempelhoferfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.